Start
   
  Arche
  Zucht
  Wollprojekt
  Produkte
  Märkte, Messen, Kurse
  Lernort Bauernhof
  Netzwerk
   
  Profil
  Kontakt
  Impressum
  AGB
 

Biosphäre mach Schule - das Biosphärengebiet mit Schülern entdecken

Umsetzung des Biosphären-Förderprojekts zur Lehrerfortbildung startet im Februar

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb steht für nachhaltige Entwicklung - konkret bedeutet das zum Beispiel regionale Wertschöpfung, effizientes Energiemanagement, naturnahe Bewirtschaftung der Flächen und Förderung der Artenvielfalt. Um diese Zusammenhänge auch für den Nachwuchs greifbar zu machen, haben Bildungsträger aus der Region eine Fortbildungsreihe zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Biosphärengebiet entwickelt. Entstanden ist ein spannendes Programm für Schüler und Schülerinnen rund um die Themenbereich Mobilität, Energie, Ernährung, Kleidung, Landwirtschaft, Schäferei und Artenvielfalt. Für die Fortbildung angesprochen werden Lehrkräfte, Multiplikatoren und Gruppenleitungen.

Die einzelnen Module werden von Praktikern und Praktikerinnen mit langjähriger Erfahrung in der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung durchgeführt, mit dabei auch die Bildungspartner des Biosphärengebiets. Theorie wird mit viel Praxis veranschaulicht, Materialien, Kontakte, spannende Exkursionsmöglichkeiten und Tipps für die Umsetzung mit der eigenen Klasse oder Jugendgruppe sind Teil des Konzeptes. Auch ethische Komponenten werden diskutiert und es wird trainiert, wie Diskussionen zu unseren Werten mit Schulklassen angeregt werden können. Spezielle Anregungen für die Arbeit mit Schülerinnen mit Migrationserfahrung gibt es bei einem weiteren Treffen.

Die Fortbildung startet am Mo, 15.02.2016 im Umweltbildungszentrum Listhof, Reutlingen. Von 9.30 – 16 Uhr geht es um Mobilität & Erlebnispädagogik. Markus Schwegler, der Listhof-Experte für erneuerbare Energie erläutert Praxisangebote zur Solarenergie - wer will, kann auch ausprobieren, wie es sich in einem Solarmobil sitzt. Barbara Zeppenfeld (Biobüro & ArcheSchäferei) stellt ein Konzept des Klima-Bündnis vor, das sehr gut für die Arbeit mit Grundschulkindern geeignet ist: „Kleine Klimaschützer unterwegs – Grüne Meilen für das Weltklima“. Bernhard Ziegler vom UBZ Listhof gibt erlebnispädagogische Tipps für die Geländeerkundung im Biosphärengebiet - bitte gutes Schuhwerk mitbringen, es wird auch praktisch gearbeitet.

Die Konzeptenwicklung und Umsetzung der Fortbildungsreihe wird mit Projektmitteln des Biosphärengebietes Schwäbische Alb gefördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter Biosphäre macht Schule Anmeldung hier (bei der Anmeldung wird diese webseite automatisch verlassen)

FoBi-Projekt 2016 beendet. Für weitere Informationen bitte beim newsletter anmelden.

 

Die 2016 Termine im Überblick.

 

Mo, 15.02. /// 09.30 – 16 Uhr

Mobilität & Erlebnispädagogik

Umweltbildungszentrum Listhof, Reutlingen

Markus Schwegler, Barbara Zeppenfeld, Bernhard Ziegler


 

Mi, 16.03. /// 09.30 – 16 Uhr

Kleidung und Filzen von heimischer Wolle

Biosphärenzentrum Münsingen-Auingen

Gundula Büker (EPIZ) & Christiane Ludwig (Handfilzerin)
 

 

Do, 14.04. /// 14-19 Uhr

BNE-Projekte für Jugendliche, mit Berücksichtigung spezieller Rahmenbedingungen bei Migrations- und Fluchterfahrung / Globale Gerechtigkeit als Thema der BNE

Haus der Jugend, Museumstr. 7, SJR Reutlingen

Sigrid Saker-Ebinger (Klassenlehrerin internationale Klasse), Petra Hermansa (Medienpädagik) Dr. Uta Eser (Büro für Umweltethik),
 

 

Di, 10. Mai ///  9.30 - 16 Uhr

Energieeffizienz und Biodiversität

Barbara Lupp (BUND) und Thomas Klingseis (bio-scouting)

 

Fr, 24.06. /// 9.30 - 16 Uhr

Haustierrassen-Vielfalt und Naturerleben – mit Exkursion zur Schafweide

Reutlingen-Bronnweiler

Barbara Zeppenfeld (ArcheSchäferei) & Brigitte Spiegler (NaturErleben)

 

Mi, 05.10.  /// Uhrzeit und Veranstaltungsort noch offen

Landwirtschaft, Agro-Biodiversität und der Wert der Vielfalt

Barbara Zeppenfeld (ArcheSchäferei) & Dr. Uta Eser (Büro für Umweltethik)


 

Do, 24.11.16 ///  09.30 – 16 Uhr

Ernährung und ethische Aspekte eines nachhaltigen Konsums

Umweltbildungszentrum Listhof, Reutlingen

Ilona Schrimpf (UBU Listhof) & Dr Uta Eser (Büro für Umweltethik)